Achtsam handeln, anders denken und sich angemessen und alternativ ernähren (können). #Nachhaltig # alternativ # gesund # wildkräuter # fair # sozial # zusammen # waldbaden # shinrin-yoku # kräuter # achtsam # anders # angemessen # bio # öko # naturnah # umweltbewusstsein # umweltmeinungsbildung # biophililie # naturschutz # zukunftsfähig leben können # neues miteinander # eigenverantwortung # wie wollen wir leben # tiere # artenvielfalt erhalten "> Achtsam handeln, anders denken und sich angemessen und alternativ ernähren (können). #Nachhaltig # alternativ # gesund # wildkräuter # fair # sozial # zusammen # waldbaden # shinrin-yoku # kräuter # achtsam # anders # angemessen # bio # öko # naturnah # umweltbewusstsein # umweltmeinungsbildung # biophililie # naturschutz # zukunftsfähig leben können # neues miteinander # eigenverantwortung # wie wollen wir leben # tiere # artenvielfalt erhalten " />
X
Teilen
X
Teile diese Seite auf facebook
Teile diese Seite auf twitter
pinterest logo
Teile diese Seite auf LinkedIn

"Kräuterkram & Co."
Startseite für ein wertvolles und nachhaltig, gesundes Leben


Achtsam handeln,
anders denken
und sich angemessen und alternativ ernähren (können).

#Nachhaltig # alternativ # gesund # wildkräuter # fair # sozial # zusammen # waldbaden # shinrin-yoku # kräuter # achtsam # anders # angemessen # bio # öko # naturnah # umweltbewusstsein # umweltmeinungsbildung # biophililie # naturschutz # zukunftsfähig leben können # neues miteinander # eigenverantwortung # wie wollen wir leben # tiere # artenvielfalt erhalten

Teilen

A, A und nochmal A ...
achtsam - anders - angemessen leben!


Herzlich Willkommen auf der Start-Seite von Kräuterkram und nachhaltiges Leben in Hemmingen bei Hannover.

Es sollen hier Tipps, hilfreiche Instrumente und Informationen vorgestellt werden mit denen wir alle in ein so nachhaltiges Leben hineinwachsen können, dass unsere Erde noch etwas länger für uns dasein kann. Die Tipps sollen den Einstieg erleichtern sich wieder mit seiner Umwelt und der Natur verbunden zu fühlen, gesund sein, "grüne", "bio", "öko" und permakulturelle Themen ansprechen und Ihnen und Euch hoffentlich Freude bringen.
... und vielleicht werden "wir zusammen" hierdurch ja auch zu diesem wichtigen Teil der "neuen Gesellschaft" die der Tropfen ist, der das übervolle Fass im positiven Sinne endlich zum überlaufen bringt. Überlaufen in eine neue Form des Miteinander lebens und uns wieder um unseren wundervollen Planeten, die Ressourcen und das Leben darauf kümmern. Wir lernen wieder Achsamkeit und Wertschätzung, und begreifen was wirklich wichtig ist. FÜR ALLE!

Wie ist es? Wer macht mit?


LEBENSMUT SCHÖPFEN ODER SICH DEM ZWEIFEL ERGEBEN? 12.07.2022

Lebensmut schöpfen oder sich dem Zweifel ergeben? 12.07.2022


Ja, was soll man tun?
Ich weiß, man sollte seine Schnauze halten zur derzeitigen Situation. Man sollte gehorsam die Mainstream-Medien verfolgen und deren Ansätze weiterverbreiten (um keine Schwierigkeiten zu bekommen). In seiner Familie sollte man "das Thema" gar nicht mehr ansprechen. Weder, dass man Angst davor hat, dass bald keiner mehr da sein könnte, noch, dass man selbst nicht daran denkt sich ebenfalls der Willkür von Unternehmen auszuliefern. Es ist mir bewusst. Aber ich platze!
Ich muss darüber sprechen ...

Unsere Welt wird zerstört. Willentlich und wissentlich. Diese Inszenierung der Macht durch Unternehmen hebelt alles aus, wovon wir dachten, dass es unseren Staat, unsere Moral, Ethik und Wertvorstellungen wiederspiegelt. Wir akzeptierten die Entscheidungen - die wir sicherlich nicht immer und nicht alle gut fanden - weil wir dachten, dass unsere Demokratie stark und ja von uns gewählt wurde.
Leider hat sich herausgestellt, dass niemand von "denen" an "unser" Wohl denkt. Man schadet uns - willentlich und wissentlich!
Renommierte Wissenschaftler, Ärzte, Anwälte und Richter werden diffamiert und Ihrer Ämter enhoben und aus ihren Kammern "ausgestossen". Wahre Erkenntnisse werden ins Lächerliche gezogen, Studien gefälscht oder verboten und Lügen in einer Tour wiederholt. Eine Gehirnwäsche folgt der Nächsten. Menschen in unserer Nähe plappern nur noch nach, was Ihnen in den "Leitmedien" vorgekaut wird. Kein Nachfragen. Keine eigene Informationsversorgung. Kein Infragestellen.
Wird auch nicht gewünscht.

Denkt selbst! Fragt nach! Stellt auch mal was in Frage! - Ja, auch das was ich behaupte. Besorgt Euch "valide" Informationen. Sprecht mit anderen. (In einer Zeitschrift stand sogar ein Artikel, dass man genau das nicht tun solle und lieber denjenigen melden solle - geht's noch? Wo sind wird denn, in welcher Zeit leben wir?)

Wir sind soo viele, und DIE sind so wenige. Und dennoch ist es kaum jemandem bewusst, dass man durch seine Entscheidung soo viel Einfluss haben kann. Die Preise explodieren? Ja warum denn? Weil man Deutschland pleite machen will. Man will dem Bürger Angst machen (schaffen sie ja auch) und man will sein Geld. Man will, dass er Angst vor anderen hat, vor anders Denkenden (haben sie auch geschafft), man will Angst vor potentiell untödlichen Viren (Erkältung, Grippe) und Biowaffen machen. Wir sollen hungern und frieren ... und vielleicht überleben wir dann sogar den Winter ...?!

Wollt ihr mich alle verarschen? Echt?
Man muss vorsorgen, das ich stelle ich nicht in Frage. Wer eine Regierung hat, die sich selbst verkauft hat, ja der darf das Vertrauen ruhig verlieren mittlerweile. Minister, die nicht nur fachlich keine Ahnung von nichts haben, Berater die nur an horrorenden Summen intressiert sind und andere Regierungsbeauftragte die nichts anderes mehr als "Narrative" gebrauchen (ruhig mal nachschlagen was das Wort eigentlich bedeutet. Nämlich nichts anderes als eine Geschichte um etwas herum zu erzählen die noch nicht mal der Wahrheit entsprechen muss!) die ihnen von global agierenden Unternehmen vorgegeben werden.
Ich glaube Euch einfach nicht, dass hier auch nur eine einzige Person leben möchte, wie z.B. aktuell in China ... Wir sind doch das Volk der Dichter und Denker. Wir sind stark, nicht nur wirtschaftlich sondern auch intellektuell. Wir haben es so oft geschafft wieder aufzustehen und wir selbst zu sein. Schaffen wir es auch dies mal?

Tut Euch zusammen. Helft Euch selbst und schützt Euch.
Leitet Gifte aus Euren Körpern aus, seht zu, dass Eure Seelen nicht durch böse Gedanken und Ängste komplett vergiftet werden. Kauft gute (regionale oder zumindest nationale Produkte). Unterstützt wo ihr nur könnt den Bio-Anbau und die Bauern und Landwirte in Eurer Nähe. Wenn Ihr Gärten habt: baut Obst, Gemüse, Holz und Kräuter an. OHNE GIFTE natürlich. Und sorgt für Eure Böden. Baut Humus auf, schafft Lebensräume für Insekten und andere Lebewesen.
Benutzt keine Pestizide, keine Herbizide und keine Insektizide oder Fungizide. Auch wenn es so einfach damit scheint. Diese Stoffe zerstören alles und machen alles krank. Den Boden, das Wasser, die Luft ... Und uns.
Selbst im ersten Urinstrahl eines Neugeborenen wurden Rückstände von Neonikotinoiden und Mikroplastik gefunden.
Es ist im Regen, in frisch gefallenem Schnee, in der Luft, im Wasser und einfach überall.
Jeder Mensch nimmt laut Studien JEDEN TAG etwa eine halbe Scheckkarte an Plastik zu sich - unbemerkt natürlich.
Dazu noch all die legitimierten Gifte: Fluor in der Zahncreme und im Wasser, Zucker in jedem Lebensmittel und Getränk, chemische Zusatzstoffe die in Nahrung nichts aber auch überhaupt gar nichts verloren haben, aber auch in Cremes und Lotions und Nagellack, Deos und Duftsprays, Raumerfrischer, Putzmittel angewendet werden ...
Was gibt es noch?
Trinkwasser. Wisst Ihr eigentlich was in unserem - so gut kontrollierten - Trinkwasser mittlerweile alles nachweisbar ist? Ich glaub kaum, dass ihr es noch trinken würdet.
Aber was soll man tun? Was soll man trinken? Der Mensch braucht doch so viel Flüssigkeit um "vernünftig" funktionieren zu können. Ich muss gestehen, ich trinke es weiter. Wenn ich kann, koche ich es vorher ab.

Ich bitte Euch wirklich inständig: schließt Euch zusammen.
Kauft bio wann immer ihr es Euch leisten könnt. Lebt so bewusst ihr könnt. Helft anderen - Gutes kommt immer irgendwie zurück. Und kauft nicht mehr bei "DENEN". Jeder Cent den Du für eines Ihrer Produkte ausgibst, wird gegen Dich verwendet werden. Und: sei bereit loszulassen. Das Leben in diesem Land wie wir es kennen oder kannten - ist vorbei. Leider.
Schaffe neue Werte. Werte die von Moral und Anstand und Wahrheit geprägt sind. Und schau Dich mal wieder um. Leg mal das Handy weg. Sieh Dir die Menschen an, schau sie direkt an und lächle mal. Vielleicht traust Du Dich sogar jemand Fremden "Hallo" zu sagen ...
Komm zurück ins Leben und lass uns versuchen eine neue Gesellschaft aufzubauen in der Eigenverantwortung auch gelebt werden kann. Tu Gutes wann immer Du kannst!

click


Nachhaltig und achtsam bio leben


Wenn "BIO" doch nur Standard wäre, wäre vieles schonmal so viel einfacher!

Nachhaltiger Anbau stünde dann im Vordergrund und ein achtsamer Lebensstil wäre uns allen möglich.

Unsere Landwirtschaft steht im Fokus bezüglich der Bodenerhaltung und dem leider hohen Wasserverbrauch. Viele bäuerliche Betriebe kommen kaum über die Runden. Die Preise, die sie am Markt für Ihre Produkte erhalten, decken kaum die Kosten für alles. Der Umstieg auf bio birgt zwar auch Kosten und Risiken, ist aber letztlich eigentlich die einzige richtige Entscheidung für die Zukunft.
Leider spielt dann noch der Zeitfaktor eine Rolle. Nicht jedem, der sich entscheidet auf die natürliche Seite zu wechseln, wird die Entscheidung dadurch leichter gemacht, denn: die Anbauflächen benötigen eine entsprechende Zeit um sich von den bis dato aufgebrachten (chemischen, giftigen oder einfach in zu großen Mengen aufgebrachten) Zusätzen zu erholen und diese abzubauen. Wer gewerblich wieterhin konventionell Getreide, Mais oder Rüben im großen Stil anbaut, hat kaum mehr eine Chance in der Zukunft. Der Verbraucher verlangt einfach danach, dass die großen Monokulturen aufgegeben werden und wieder zukunftsfähige Prozesse in Gang gesetzt werden.
Man sollte hier den "jungen und tatsächlich Wilden" eine Chance geben, die Zukunft konventioneller Betriebe umzugestalten um zu einem naturnäheren Anbau zurückkommen zu können - von dem dann auch wieder ALLE etwas haben.
Wir - gute Lebensmittel und eine gesunde Natur.
Tiere und Insekten - Lebensräume und Nahrung
und unser Boden - eine dauerhaft intakte und gesunde Grundstruktur aus Humus, Bodenlebewesen und Mikroben !




Erwin Thoma: Häuser wie der Baum, Städte wie der Wald
Erwin Thoma: Vortrag in der Urania Berlin vom 08.11.2018
Es geht zwar knapp 2 Stunden, aber jede Minute davon ist absolut sehenswert!

Quelle: YouTube auf Kanal von Youssef Zemhoute, www.youssefzemhoute.com







Greenpeace Video
mit Zeichnungen von Angela Gerlach aus unserem Permi-Kurs: Dr. Thomas Henningsen: "Meere, Wälder, Klima – Wie sich die Welt verändert!" 12.11.2020

Eines der wichtigesten Videos überhaupt ... Seht es Euch an - auch ruhig immer wieder und macht Euch bewusst, wie schützenswert unser Planet ist.





Seiten
Waldbaden & Touren Waldbaden & Touren

Kräuter- und Erkundungswanderungen, Waldbaden, Spaziergänge und Radtouren in und durch die Umgebung

click
Themen Themen

Natur, natürlich leben, Artenvielfalt erhalten, Landwirtschaft, Wasser, Energie, soziale Strukturen und Zusammenhänge erfahren und begreifen...

click
Neuigkeiten Neuigkeiten

Aktuelle Infos zu innovativen Produkten, Techniken und Forschung und Lebensweisheiten

click
Kurs-Angebot Kurs-Angebot

Welches Angebot wähle ich denn?
Ablaufkonzept

click
Wissenswertes! Wissenswertes!

Was man so allgemeinen wissen können sollte ...

click
Links und <br>Empfehlungen Links und
Empfehlungen

Meine Tipps für Seiten ...

click
GALERIE GALERIE

Galerie mit Bildern, Impressionen, Pflanzenbeschreibungen, Texten und vielleicht Videos ...

click
 Logo

Kontakt

Öffnungszeiten für Allgemeines
Mo. - Fr. 10:00 - 16:30 h und nach Absprache
Seminare
Samstags und Sonntags
10:00 bis 12:30 h und 14:00 - 16:30 h

nachhaltig leben kann so einfach sein
- Seite besuchen, Seminar buchen und los geht´s ...

Verantwortlich für die Inhalte dieser Seite:
Sylvia Böddener
kraeuterkram@gmx.de
Mobil erreichbar unter: 0174/6308747
Firmenanschrift:
Vorm Dorfe 20
30966 Hemmingen
kein gesonderter Ausweis der UmSt. - Kleinunternehmer gem. §19 UmStG